< Impressionen / Tierkunde

Tierkunde für den Kindergarten
Viele Kinder interessieren sich für die Welt der Kleinlebewesen. Sie entdecken Asseln unter den Steinen, nehmen Regenwürmer in die Hand, versuchen Heuschrecken einzufangen und beobachten Käfer, Raupen, Spinnen und andere Insekten. Es gibt kaum einen Lebensraum, in dem nicht eine Vielzahl kleiner Lebewesen zu finden ist, und dennoch wissen wir über sie und ihr Leben nur sehr wenig. Meistens kennen wir nicht einmal ihren Namen und wissen nichts über ihre Rolle und Bedeutung in ökologischen Zusammenhängen. Erwachsene gehen achtlos an ihnen vorüber oder nehmen sie gar nicht erst wahr, während viele Kinder auf sie aufmerksam werden und ihnen Beachtung schenken.

In der Berufsfachschule für Zusatzqualifikation holen wir für kurze Zeit einige Kleinlebewesen in den Unterricht, um sie genauer zu beobachten, zu bestimmen und mehr über ihre Lebensgewohnheiten zu erfahren. Durch entsprechende Beobachtungsaufgaben gewinnen die Erzieherinnen Einblicke in die faszinierende Welt der Kleinlebewesen, ihre Verhaltensweisen und Eigentümlichkeiten. Sie überwinden ihre Scheu und manchmal auch die Abneigung, diese Tiere anzufassen. Und mit Hilfe des Stereomikroskops tut sich ihnen eine farbenprächtige und detailgetreue Welt der Käfer und anderen Insekten auf, die durch die Unterrichtsinhalte ergänzt und vertieft werden.
Drucken Zum Seitenanfang