< Impressionen / Chemie

Chemie für den Kindergarten
Kinder als Forscher und Konstrukteure zu bezeichnen, entspricht dem modernen Bildungsverständnis in der Frühpädagogik. Sie entwickeln Hypothesen, forschen und experimentieren, überprüfen ihre Hypothesen und entwickeln sie weiter, indem sie nachfragen und erneut etwas ausprobieren.
In der Berufsfachschule für Zusatzqualifikation begeben sich Erzieherinnen selber auf den Weg des Forschens. Sie stellen Vermutungen an, was wohl geschehen wird, wenn man z.B. Backpulver und Essig miteinander vermischt. Führen das Experiment durch und überlegen anschließend, was da eigentlich jetzt passiert ist.

Bei diesem Prozess können die Erwachsenen feststellen, dass die alltäglichen Dinge und Ereignisse Anlass zum Staunen sind. Fragen tauchen auf, Neugierde erwacht und eifrig werden Überlegungen angestellt, weiter nachgeforscht und neue Erkenntnisse gewonnen. Viele der Teilnehmerinnen erleben diesen Prozess durchaus als lustvoll, spannend und bereichernd. Dadurch finden sie einen neuen Zugang zum naturwissenschaftlichen Experimentieren und werden mutiger, durch Bereitstellung von Materialien und Impulse diesen Zugang auch den Kindern zu ermöglichen und gemeinsam mit ihnen, die Phänomene der Umwelt staunend zu erforschen.
Drucken Zum Seitenanfang